AllgemeinLadungssicherung

Brennholz ist kein Grünschnitt!

Abdecknetz

In meinem Beitrag das “Fischernetze keine Ladungssicherungsnetze” sind, bin ich bereits auf das Thema Netze eingegangen. Ich möchte hierzu aber nun fortsetzen und klarstellen, dass Brennholz kein Grünschnitt ist. Einer meiner Nachbarn hat einen einfachen Anhänger und fährt im Herbst 2017 an mir vorbei. Den Anhänger voll mit Brennholz. Wenn der Anhänger für das Gewicht zugelassen ist, dann ist das ja kein Problem. Wobei ich daran auch meine Zweifel anbringen möchte. Was aber war das für eine Netz, dass er benutze???? Als ich ihn darauf ansprach, sagte er: “Du hast selber gesagt, dass das Netz für Grünschnitt genutzt werden darf!”

Klarstellung zum Thema Grünschnitt

In der VDI 2700 Blatt 3.3. wird Grünschnitt so definiert, dass es sich um Materialien handelt, die leicht durch den Fahrtwind verwehen können. Das sind bspw. kleine Äste, Blätter oder Gras. Das die Abdecknetze/gewirkten Netze lediglich zum Schutz gegen dass Verwehen sind, ist darin auch definiert. Diese sind also nicht zur Ladungssicherung geeignet. Abgesägte Baumstämme können nicht vom Winde verweht werden. Sie können aber zu tödlichen Geschossen werden, wenn eine plötzliche Vollbremsung gemacht werden muss, weil einem bspw. die Vorfahrt genommen wird. Daher hat die VDI Richtlinie das so definiert.

Abdecknetz

Was kann das “Fischernetz”?

Zunächst muss nochmal erklärt werden, dass gemäß der VDI 2700 Blatt 3.3 die Netze sich nicht mehr als 30cm unter Flächendruck dehnen dürfen. Wenn wir uns das Bild oben anschauen, dann ist das aber deutlich überschritten. Dazu wird das Netz mit Gummibändern gehalten. Wir wissen, dass in Fahrtrichtung 0,8Fg wirken. Das bedeutet, dass die Ladung in Fahrtrichtung mit etwa 80% des Ladungsgewichtes gesichert sein muss. Wie sollen die Gummibänder das sichern? Das ist in keiner Weise möglich. Und auch mein Nachbar schafft es nicht die Physik auszuhebeln.

Hier haben die Hölzer nahezu keine Ladungssicherung. Der dickste Stamm wurde mit einer Seilwinde auf den Hänger gezogen, welche dann auch noch dran geblieben ist. Dennoch kann der Stamm in alle Richtungen “wandern”. Auch ist ersichtlich, dass das Netz nicht vollflächig über den Anhänger gezogen wurde. So kann der “Grünschnitt meines Nachbarn” zu einer Gefahr für ihn und die anderen Verkehrsteilnehmer werden.

Abdecknetz

Appell: Augen auf bei der Ladungssicherung

Wenn Sie Brennholz transportieren müssen, dann machen Sie das mit einem Anhänger, der dafür zugelassen ist. Einen der auch die nötige zulässige Gesamtmasse hat. Einen wo die Bracken/Seitenwände die Möglichkeit zur formschlüssigen Ladungssicherung geben. Möglichst viel Formschluss zu den anderen Baumstücken und zu den Bracken herstellen. Nutzen Sie dazu mindestens ein Netz aus Gurtband, welches die auftretenden Kräfte aufnehmen kann. Dann sind die Chancen größer, dass das Brennholz auch tatsächlich im Kamin und nicht in einem anderen Auto landet.

 

Bei Fragen oder Feedback zu diesem Beitrag einfach das Kontaktformular benutzen. Gerne geben wir Antwort. Natürlich ist die Kommentarfunktion hier freigeschaltet.

Mit dem Newsletter immer auf dem laufenden bleiben, was die Themen Qualitätsmanagement, Ladungssicherung und Gefahrgut angeht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.