AllgemeinLadungssicherung

Live in einer Kontrolle für Ladungssicherung – Ein Fazit

Heute mal was in eigener Sache: In der KW 23 durfte ich eine groß angelegte Kontrolle der Verkehrsüberwachung Mannheim live als Berater begleiten. Im Fokus standen dieses Mal Kleintransporter. Es wurden Fahrtenbücher, Papiere, Ladungssicherung etc. kontrolliert. Es waren etwa 30 Beamte vor Ort. Vertreten waren die Polizei (aus Rheinland-Pfalz und Baden-Würtenberg), BAG, Wasserschutzpolizei und andere.

Gab es Überraschungen?

Ladungssicherung Diesel

Die Statistiken sind mir nicht genau bekannt, jedoch wurden 28 Kleintransporter im Laufe des Vormittags kontrolliert. Ob es Überraschungen gab, überlasse ich mal der Bewertung des geneigten Lesers.

Ein Fahrzeug war auffällig für Dieselklau. In der Türe steckte die „analoge“ Ansaugtechnik. Die blauen Kanister waren gefüllt mit Diesel, die jedoch nicht gemäß ADR gekennzeichnet, geschweige denn zugelassen waren.

Ladungssicherung Gemüse

Es wurden Fahrzeuge, Paletten oder auch Gemüse ungesichert transportiert.

Wenn man sich vorstellt, wie oft diese Ladung im Laufe des Tages auf der Ladefläche landet, weil die Kisten gekippt sind, dann mag man nicht mehr essen gehen. Hier ist ein hoher Kippwinkel durch das Stapeln der Kisten gegeben, so dass es ein Wunder wäre, wenn diese nicht kippen würden. Dabei gibt es so schöne Systeme, genau für solche Materialien – sehr gute Systeme der Hersteller.

Versand eines Swimmingpools

Eines meiner persönlichen Highlights war der Versand eines Swimmingpools. Der Pool war auf Autoreifen und Styropor abgestellt. Damit hatte er eine Gesamthöhe von 4,07m erreicht. Das wurde als Toleranz gesehen, jedoch war die Ladungssicherung alles andere als in Ordnung.

Positiv anzumerken ist, dass der Hersteller/Lieferant sich anscheinend Gedanken über Zurrpunkte am Pool gemacht hat. Welche Kraftaufnahme (LC) ist den Befestigungspunkten aber gegeben? Das war nicht zu beantworten.  Der Haken der Ratsche wurde in die eigene Welle gehakt, um die Schlaufe hinzubekommen. Die Gurte wurden fantasievoll geknotet, um den Pool zu sichern. Ich mag mir nicht vorstellen, was bei einem plötzlichen Ausweichmanöver oder einer starken Windböe passiert wäre!

Das Führerhaus bzw. der Beifahrersitz wurden auch immer wieder gerne als Stauraum genutzt. Das Risiko ist vielen nicht bewusst. Und das beginnt schon mit dem Handy oder anderen Kleinteilen, die im Bereich der Windschutzscheibe liegen.

Auf dieser Seite werde ich bald eine Lösung für die richtige Sicherung in einem separaten Beitrag vorstellen.

Swimmingpool Ladungssicherung Swimmingpool Ladungssicherung Zurrpunkt???Ladungssicherung Sicherung??? Ladungssicherung der Ratsche in der Ratsche??? Ladungssicherung Schlingenzurren???Beifahrer

Qualität der Gurte

Man müsste meinen, dass in Zeiten der Berufskraftfahrerqualifikation alle Berufskraftfahrer wissen, was man wie mit Gurten machen kann. Aber weit gefehlt. Meine persönliche Erfahrung ist, dass von 200 LKW-Fahrern nur einer (!!!) weiß, was die Angaben auf dem Zurrgurt-Etikett tatsächlich bedeuten. Das ist leider kein Spaß. Die Frage, die ich mir dabei stelle: Was wird in den Schulungen vermittelt !?

Auf den Bildern sind drei Gurte – der eine mächtig ruiniert, der andere mit einem Gemisch aus Haken in Haken. Beim dritten Gurt steht unten drauf, dass er seinen LC nur in neuem Zustand entfalten kann. Das habe ich noch nie gesehen. Was bitte ist denn der neue Zustand? Ist das jetzt nur noch ein Einweggurt?

Geschnittene Gurte Verhakte Gurte Geschnittene Gurte

Ladungssicherung

„Rutschhemmender Kantenschoner“

Modern scheint gerade überall der „rutschhemmende Kantenschoner“ zu werden. Wenn namhafte Aufbauhersteller das auf der IAA so vorstellen, dann bleibt das nicht aus. Der Auftrag der Matte ist es doch, ein Rutschen zu verhindern. Und selbst wenn nun das Argument des Kantenschoners kommen sollte, wie soll der Gurt hier seine Kraft gleichmäßig entfalten? Richtig, das kann er nicht. Hier sollte immer ein zugelassener Kantenschoner genutzt werden. Sonst kann der Gurt seine Kräfte nicht sinnvoll entfalten.

Als Sachverständiger gefordert

Ein LKW stand mit 23 t Stahlplatten seit einigen Tagen auf einem anderen Parkplatz in der Nähe und wurde aufgrund von technischen Mängeln und nicht vorhandener Ladungssicherung stillgelegt. Hier durfte ich spontan ein Gutachten erstellen, damit die Beamten Rechtssicherheit hatten und der Fahrer dennoch mit einiger Nachsicherung auf die Straße durfte. Hier waren zum Beispiel Ketten im Einsatz, wo auf dem Etikett keine Daten vorhanden waren.

Ladungssicherung von LQ

LQ ist kein Gefahrgut?

Ein Fahrzeug hatte die Palette mit dem LQ (Gefahrgut in geringen Mengen) vollkommen ungesichert am Ende der Ladung stehen. Hier kam der Hinweis, dass dies ja kein Gefahrgut gemäß ADR sei. Hier sollte dringend an die verpflichtende Unterweisung gedacht werden. Denn wenn man dem ADR folgt, dann ist das durchaus aus Sicht der Ladungssicherung zu betrachten. Fakt ist auch, dass die Ladung in keiner Weise gesichert war.

Verpflegungswagen

Verpflegung gab es natürlich auch!

Für das leibliche Wohl wurde übrigens mit Brötchen und Würstchen sowie Kaffee und Wasser gesorgt. Das möchte ich nicht unerwähnt lassen.

Fazit

Sicherlich sind nicht immer die Ost-Europäer die schwarzen Schafe, jedoch war es heute auffällig, dass kaum ein Fahrzeug in Ordnung war. Es macht aber wieder einmal deutlich, wie wichtig es ist, diese Kontrollen in dieser Intensität durchzuführen!

Eine solche Kontrolle der Ladungssicherung begleiten zu dürfen, ist immer wieder eine Ehre – und ich denke, dass alle Seiten daraus lernen. Danke dafür!

2 Gedanken zu „Live in einer Kontrolle für Ladungssicherung – Ein Fazit

  1. Hallo Michael,
    dein Anliegen und Engagement in Ehren. Dass du bei einer Verkehrskontrolle dabei warst, ist rechtswidrig und höchst verwerflich! Als Nicht-Beamter hattest du dort nichts verloren! Du hast als Aussenstehender Kenntnis über Fehlverhalten von Mitbürgern erhalten, dass ist allein schon aus Datenschutzbestimmungen strikt verboten!!!
    Dass du dann auch noch als Gutachter beauftragt wurdest, schlägt dem Fass den Boden aus! Richtig gute Polizeibeamte, und dazu gehören die wenigen, gut ausgebildeten Beamte dazu, würden niemals ein Gutachten beauftragen! Aufgrund ihres Sachverstandes stellen sie einen Verstoß fest, dokumentieren ihn und untersagen die Weiterfahrt bis der Mangel beseitigt ist! Erst das Gericht wird auch nur dann einen Gutachter beiziehen, wenn der Verdacht besteht, es wäre was falsches beanzeigt worden!
    Im schlimmsten Fall ermitteln bei Kenntnis die Innere Abteilung der Polizei gegen die Beamten vor Ort und Dich wegen Begünstigung im Amt!!
    Ich würde den Artikel nicht veröffentlichen!!
    Mit ladungssicheren Grüßen
    Harald Seifert
    Ich habe auch nichts gegen eine Veröffentlichung meines Kommentars

  2. Zum Thema “Rutschhemmender Kantenschoner.
    Schon schlimm, was man da so sieht. Aber auch Ihre Aussage, dass mann für diese Aufgabe einen zugelassenen “Kantenschoner” einsetzen sollte ist Vergangenheit. Ich empfehle das Ladeeinheiten-Sicherungssystem der Rainer GmbH Typbezeichnung SFV1 für Einweg- oder ein System aus dem LES Baukasten (A/B) für Mehrwegeinsätze. Montagezeiten je nach Typ in weniger als 10 Sekunden. Ohne Winkel aber mit Zertifikat!
    Kann beim Rainer in Köln gesehen und getestet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.