Ergebnis der Umfrage: Wie werden Zurrgurte eingehängt?

Ausgelöst durch die immer wiederkehrende Frage, wie herum der Haken eingehängt werden muss und ob die Haken nicht wechselseitig angebracht werden müssen, haben wir vor kurzem eine Umfrage zu dem Thema erstellt.

Das Ergebnis spiegelt unsere Erfahrung zu dem Thema wider: Die Meinung dazu ist absolut gespalten.

Zur Frage, ob das Spannelement beim Niederzurren wechselseitig angebracht werden muss, haben eigentlich nur zwölf Antwortende von 48 richtig mit “Egal” geantwortet. Das sind gerade mal ein Viertel.

Sicherlich ist es nicht unlogisch, das wechselseitig zu tun. Letztendlich ist es aber wirklich egal. Auf der Seite, wo die Ratsche gespannt ist, habe ich selbst mit den besten Kantengleitern immer minimal mehr Vorspannkraft drin als auf der Seite ohne die Ratsche. Das ist aber so marginal in der Regel, dass es keinen Einfluss auf die Ladungssicherung hat. Von daher ist es – wenn überhaupt – nur eine Empfehlung, dass die Spannelemente am LKW wechselseitig aufgebracht werden.

Auf die Frage, wie herum die Haken eingehängt werden müssen, gab es schon etwas bessere Ergebnisse. Hier haben 27 richtig mit “egal” geantwortet. Das sind immerhin 56 Prozent der Antworten!

Es ist absolut egal, ob der Haken von innen nach außen oder umgekehrt eingehängt wird. Wichtig ist, dass der Haken richtig im Hakengrund belastet wird. Da eine Antwort auf den Winkel eingegangen ist: Auch hier ist lediglich wichtig, dass der Haken richtig eingehängt ist. Natürlich darf dabei der vergebene Winkel des Zurrpunktes nicht unterschritten werden.

Vor etwa einem halben Jahr hatten wir schon mal eine etwas detailliertere Umfrage zu Zurrgurten gemacht. Da waren mehr als 50 % der Antworten nicht richtig. Auf die Frage nach der Richtung der Haken hatten damals aber noch über 70 % richtig geantwortet.

Es gibt weiterhin viel Unsicherheiten und auch Märchen zum Thema Zurrgurte. Geregelt sind die Dinge dazu zumeist in der DIN EN 12195-2:2020 und in der VDI 2700 Blatt 3.1., das im Frühjahr 2023 als neue Version erscheinen soll. Dort wird es ein paar gute Konkretisierungen geben, von denen ich aber erst dann berichten werde.

Wir möchten allerdings empfehlen, dass bei Unsicherheiten immer Fachleute angesprochen werden, die sich mit dem Thema wirklich auskennen. Denn hier wird viel falsch gesagt und der Markt ist leider auch überschwemmt von nicht zugelassenen oder sogar gefälschten Zurrgurten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.